Tanz und Body – Mind Centering- Auf die leichte Schulter

Tanz und Body – Mind Centering- Auf die leichte Schulter
Samstag | 23. Juni 2018 | 10:00 Uhr


Der Schultergürtel hilft uns, zu greifen, festzuhalten, wegzustoßen. Zusammen mit Becken und Beinen bildet er gewichtstragende Strukturen im Körper. Dennoch verbindet nur ein einziges Gelenk den Schultergürtel mit dem axialen Skelett.
Mit Bewegung, Berührung und anderen bildhaften Informationen werden die Anatomie und das Bewegungspotential des Schultergürtels erkundet. In seiner Stellung zwischen Kopf und Brustkorb repräsentiert er einen Übergang. Können dort Bewegungen frei fließen oder werden sie festgehalten? Haben die Schultern schwer zu tragen oder fühlen sie sich leicht an?
Die Erkundung des Schultergürtels gibt einen Zugang zu Bewegungsmustern, die sich durch Berührung, bewusste Bewegung und Sorgfalt verändern können.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Odile Seitz ist Tänzerin, Choreographin, Tanzpädagogin, Practitioner für Body-Mind Centering® und Cranio-sacral Therapeutin. Sie unterrichtet in Berlin, der Fabrik Potsdam und an den Hochschulen für Tanz und Choreographie von Berlin, Stockholm, sowie dem Centre National de la Danse in Lyon und auf diversen Tanzfestivals. Seit mehreren Jahren arbeitet sie in Kollaboration mit den Choreographen Frederic Gies, Frédéric De Carlo und zuletzt mit Annick Pütz. Sie entwickelt eine Coachingarbeit für Schwangere und Hebammen mit dem Thema „Bindung“ als Schwerpunkt, sowie für Sportler und Tänzer im Bereich der Prävention und Rehabilitation mit den Methoden vom BMC und der Craniosacral Therapie. Odile Seitz ist im Büro des amerikanischen Verbandes für Body-Mind Centering BMCA.
www.odile-seitz.de

Wo: Studio 3, Studiohaus, Schiffbauergasse 4g
Wann: 10:00 – 13:00 Uhr
Preis: 40 Euro/ Ermäßigt: 30 Euro